Ein Apfel sorgt für Gaumenfreude und künstlerisches Schaffen

Was ist eine Skulptur?

Direkt aus dem Alltag «erarbeiten» Sie Ihr Modell: ein Öpfelbütschgi.

In der Folge werden Sie dieses abzeichnen bzw. als Bildvorlage verwenden. Für die Umsetzung gibt es dieses Mal keine Anleitung aber Material-Ideen und eine Auswahl von Beispielen, wie Kursteilnehmer*innen aus der VHS mit Ingrid Käser (Kursleiterin) dies umgesetzt haben.

Material:

  • 1 Apfel
  • Papier oder Karton
  • Mindestens zwei Farben nach Wahl

Den Apfel durch Zubeissen (und Essen) in eine Skulptur, auch Öpfelbütschgi genannt, verwandeln und dieses nach Lust und Laune positionieren.

Jetzt sind Sie dran!

  • Das  Öpfelbütschgi mit mindestens 2 Farben darstellen (dies kann auch schwarz und weiss sein).
  • Hinweis zum Format: das Öpfelbütschgi viel grösser oder kleiner darstellen, in einer ungewohnten Umgebung.
  • Hinweis zum Material: Sie erkunden neue Materialien wie Packpapier oder Karton, Aquarell, Acryl, Gouache, Farb- und Filzstifte, allenfalls in neuen oder bereits erprobten Kombinationen.

Alles spriesst, gedeiht, verfällt – das nächste Mal erschaffen Sie basierend auf Blau- und Grün-Tönen aus ihrem Aquarell-Kasten einen Einblick in ein gemeinsam erfundenes Universum.

 

Ingrid Käser bei VHS

Ingrid Käser

Ist Kursleiterin Gestaltung bei der VHS. Sie hat ein BA und Pilot Master of Fine Arts, ist Künstlerin und Buchhalterin. Sie hat nach ihrer kaufmännischen Ausbildung an der F + F in Zürich begonnen Kunst zu studieren, hat im Wallis erfolgreich einen BA und Master abgeschlossen und in der Folge innerhalb des Vorkurses unterrichtet. Als Künstlerin war sie in Residenzen in Berlin, Hafnarborg (Island) und der Schweiz und ist eine leidenschaftliche Zeichnerin. Der Zugang zum persönlichen Ausdruck ist ihr in ihren Kursen ein Hauptanliegen.

Einige ihrer Werke sind in der Ausstellung in der Galerie Zeitpunkt in Altdorf ausgestellt.