Feldenkrais – mehr Leichtigkeit im Alltag

Unser Leben hat sich verändert. Nicht erst seit Low- und Lockdowns oder Homeoffice, sondern im Allgemeinen. In den News wird mehr über unseren Körper geschrieben, raus in die Natur ist die Devise und gesunde Ernährung ist sogar in den Fast-Food-Ketten im Angebot.

Feldenkrais für alle

Die Feldenkrais-Methode ist nur eine der vielen Möglichkeiten, seinem Körper Gutes zu tun. Sie lässt sich – wenn einmal gelernt – überall praktizieren. In den Workshops von Sarah Washington, einer erfahrenen Feldenkrais-Therapeutin, werden die Übungen in ihrer Wirkung eingeübt und anschliessend vertieft. Die Teilnehmenden lernen neue Bewegungsmuster und wie Schmerzmuster angesprochen und dadurch Stress-Symptomatiken abgebaut werden. Diese neuen Erkenntnisse durch die Feldenkrais-Übungen führen zu einem besseren Körpergefühl und einer gesteigerten geistigen Fitness. Die Fähigkeit des Nervensystems, neue Verknüpfungen im Gehirn aufzubauen, ist ein elementarer Bestandteil jeder echten Veränderung.

Feldenkrais Übungen sind für jedes Alter geeignet. Sie brauchen keine speziellen Geräte oder Ausrüstung. Durch die verbal angeleiteten Bewegungsabläufe werden Körper und Geist aktiviert. Verspannungen werden abgebaut und die individuelle Wahrnehmung fühlt sich leichter und entspannter.

Der Erfinder

Moshé Feldenkrais (1904-1984), war Physiker und studierte die Zusammenhänge zwischen Bewegung, Wahrnehmung, Denken und Fühlen. Aus dieser Erkenntnis der engen Wechselwirkungen entwickelte er die Methode, die auf der natürlichen Lernfähigkeit des menschlichen Nervensystems basiert und ist aufgrund der Neuropslasitzität (lebenslange Fähigkeit des Gehirns zu lernen und sich zu verändern) aktueller denn je.

Sarah Washington bietet an der Volkshochschule mehrere Kurse zum Thema Feldenkrais an:

  • wöchentlich 1-stündige Trainingssessions
  • vierteljährlich 3-stündige Workshops am Samstag